Skip to content

Altona

Altona ist ein Stadtteil von Hamburg. Das aber noch gar nicht so lange, nämlich erst seit 1937.  Irgendwie ist Altona aber auch heute noch so eine kleine Stadt für sich. Bis 1866 gehörte Altona sogar noch zu Dänemark, vielleicht hat das auch ein bisschen damit zu tun. Hier ist es nicht so durchgestylt wie in Winterhude oder so schick wie in Eppendorf – in Altona geht es oft quirlig und lebhaft zu, und es sind immer Menschen auf der Straße. In den vielen Cafés und Kneipen, auf den Wochenmärkten in Ottensen oder in Klein-Flottbek ist immer etwas los.
Aber es muss nicht immer ‚high life‘ sein – Altona hat auch seine ruhigeren Ecken. Zum Beispiel die weißen Sandstrände an der Elbe, außer vielleicht am Sonntagnachmittag ;-). Neben den grossen Pötten kann man sich hier die steife Brise um die Nase wehen lassen. Grün findet man dagegen eher im Volkspark oder zum Beispiel im Klövensteen. Und wer eher was für den Kopf braucht, geht ins Altonaer Theater oder ins Zeise Kino. 
In Altona trifft man auf viele Nationalitäten – und auch sonst ist es eher gemischt: kreativ, alternativ oder schräg vornehm. Und mindestens einmal im Jahr kommt das zum Vorschein. Auf der Atonale zeigt sich Altona von seinen verschiedensten Seiten. Klar, über die Jahre ist das Stadtteilfest schon sehr kommerziell geworden. Aber der Altonaer Charme kommt trotzdem noch durch… momentan legt wie überall auch hier das Corona-Virus das Leben etwas lahm. Hoffen wir mal, das das bunte Treiben ohne einen Mindestabstand von anderthalb Metern bald zurück ist !

Kreuzung in Altona Ottensen